Menü
Menü schließen
Schließen

Der ID. Buzz & ID. Buzz Cargo: Elektromobilität in einer neuen Dimension

Elektromobilität
& Elektroautos

Elektromobilität
& Elektroautos

Unsere Vision: ein ganzheitliches Angebot für nachhaltige Mobilität

Der Klimawandel ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Wir bekennen uns zum Pariser Klimaabkommen und übernehmen Verantwortung für Umwelt, Natur und Gesellschaft. Um den Weg in eine nachhaltige Mobilität erfolgreich zu gestalten, braucht es aber mehr als bilanziell klimaneutrale Fahrzeuge. Denn eine erfolgreiche Elektromobilitäts-Strategie benötigt einen ganzheitlichen Ansatz - ohne Kompromisse: Dazu zählen nicht nur lokal CO2-freie e‑Fahrzeuge und eine nachhaltige Nutzungsphase mit umfassendem Ladeökosystem inklusive Ökostrom, sondern auch eine nachhaltige Produktion und Lieferkette sowie eine umweltbewusste Rohstoffförderung. Wir verstehen uns als ganzheitlicher Anbieter vollumfänglicher Lösungen für eine nachhaltige, klimafreundliche Mobilität. Mit diesem 360-Grad-e-Mobilitätsansatz können wir gemeinsam mit unseren Kunden erfolgreich den Weg in die Mobilität von morgen gehen - zukunftssicher.

Unser Ansatz: Volkswagen Nutzfahrzeuge wird ganzheitlich nachhaltig

Nachhaltigkeitsmanagement bedeutet noch viel mehr als umweltbewusste Mobilität. Über die gesamte Wertschöpfungskette setzen wir uns ambitionierte Ziele. Das meint einen effizienten und schonenden Umgang mit Ressourcen, die Umstellung auf klimaneutrale Prozesse im gesamten Unternehmen, smarte Produkte für Städte und den ländlichen Raum, nachhaltige Mobilitätslösungen für Privat- und Gewerbekunden, Verantwortung für unsere Mitarbeiter sowie für die Gesellschaft.

Ganz im Sinne unserer langjährigen Tradition, Transport und Beförderung immer einen Schritt weiterzudenken, arbeiten wir mit Hochdruck an weiteren Lösungen für einen leichten und sicheren Umstieg in die e-Mobilität mit dem Ziel, den Alltag unserer Kunden einfacher zu machen. Wir wollen Mobilität sauberer, effizienter und sicherer machen - und zwar nachhaltig. Wir als Volkswagen Konzern übernehmen Verantwortung und leisten unseren Beitrag für zukünftige Generationen. Deswegen werden wir unter anderem den ständig wachsenden Waren- und Dienstleistungsverkehr effizienter und umweltbewusste gestalten und, wo immer möglich, elektrifizieren.

Elektroautos von Volkswagen Nutzfahrzeuge

Das Elektro-Nutzfahrzeug für den Alltag Der neue ID. Buzz

Die erste Generation einer neuen Art von Mobilität bei Volkswagen Nutzfahrzeuge: der neue ID. Buzz. Er setzt neue Maßstäbe im Bereich Technologie, Design und Fahrkomfort und erweist sich somit als perfekter Begleiter für die Herausforderungen des Alltags.

Die ID. Buzz Lithium-Ionen-Batterie hat bei voller Ladung eine Reichweite von bis zu 420 km¹. Damit kommen sie problemlos von Termin zu Termin. Und wenn Sie zwischendurch gerade Mittagspause machen: die Batterie lässt sich mittels CCS-Schnellladesystem bei einer Ladeleistung von 170 kW in nur 30 Minuten bis zu 80% aufladen².

Das Elektro-Nutzfahrzeug für gewerbliche Mobilität Der neue ID. Buzz Cargo

Mit dem neuen ID. Buzz Cargo können Sie nahezu alle Herausforderungen Ihres Arbeitsalltags meistern. Neben dem attraktiven Design ist dieses Elektro-Nutzfahrzeug-Modell mit modernster Vernetzung, digitalen Systemen und vielen intelligenten Funktionen ausgestattet. In Kombination mit seinem großen Ladevolumen überzeugt der ID. Buzz Cargo auf ganzer Linie.

Wie auch der PKW, hat der ID. Buzz Cargo eine Lithium-Ionen-Batterie, die bei voller Ladung eine Reichweite von bis zu 420 km¹ hat. Damit können Sie problemlos auch längere Strecken zurücklegen. Mittels CCS-Schnellladesystem bei einer Ladeleistung von 170 kW ist er in nur 30 Minuten bis zu 80% aufgeladen².

Das Elektro-Nutzfahrzeug mit Hybridantrieb Der neue Multivan eHybrid

Erstmals wird der neue Multivan auch mit einem Plug-in-Hybridantrieb angeboten. Rein elektrisch durch die Stadt surren? Mit dem neuen Multivan eHybrid ist das möglich, Distanzen bis zu 50 km³ können rein elektrisch zurückgelegt werden. Für Sie bedeutet das: neu definierter Fahrspaß, weniger Kraftstoffverbrauch, lokal CO2-neutraler Betrieb im rein elektrischen Modus und Flexibilität in der Reichweite. Und das Beste: Auch bei einem Kauf von Hybrid-Fahrzeugen können Sie von staatlichen Förderungen profitieren.

Zuhause und unterwegs: So einfach laden Sie Ihr Elektro-Nutzfahrzeug Lade­möglichkeiten

Mit der Elektromobilität eröffnen sich Ihnen ganz neue Möglichkeit. Anstatt einen bestimmten Ort aufzusuchen, können Sie Ihr Fahrzeug oft ganz einfach dort laden, wo Sie gerade parken - ob über Nacht in der Garage an der eigenen Wallbox, während des Einkaufens an einem öffentlichen Ladepunkt oder sogar bei Ihrem Arbeitgeber auf dem Firmenparkplatz. Wir bei Volkswagen Nutzfahrzeuge verstehen uns als umfassender Elektromobilitätsanbieter - und liefern ihnen e-Fahrzeuge und die passenden Ladelösung dazu, sowohl für den privaten als auch den dienstlichen Nutzen.

Förderungen & Boni für Privatpersonen 2022

Elektroauto Förderung in Österreich für Privatpersonen

Der Kauf eines Elektroautos wird für Privatkunden in Summe mit bis zu € 5.400,‒ inkl. MwSt.4 gefördert.

  • € 3.000,‒ netto wie brutto staatliche Förderung
  • € 2.400,‒ exkl. MwSt. E-Mobilitäts-Bonus von Volkswagen

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Seite für Umweltförderungen Österreich.

Hybridauto Förderung in Österreich für Privatpersonen

Der Kauf eines Plug-in-Hybrid-Modells wird für Privatkunden in Summe mit bis zu € 2.750,‒ exkl. MwSt.5 gefördert.

  • € 1.250,‒ netto wie brutto staatliche Förderung
  • € 1.500,‒ inkl. MwSt. E-Mobilitäts-Bonus von Volkswagen

 

Bitte beachten Sie, dass die Gewährung einer staatlichen Förderung dem Bundesministerium für Klima, Umweltschutz, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) unterliegt.

FAQ - E-Förderungen & Boni für Private

Wie setzt sich die E-Mobilitätsförderung zusammen?

Die Förderung setzt sich einerseits aus dem E-Mobilitätsbonusanteil der Fahrzeugimporteure und dem E-Mobilitätsbonusanteil des Bundes zusammen.

Wann endet die Förderungsaktion für E-Mobilität?

Bis spätestens zum 31.12.2022 bzw. solange Budgetmittel des Bundes zur Verfügung stehen, können Registrierungen eingebracht werden.

Welche Voraussetzungen gelten für eine Förderung?

Um für eine Förderung berechtigt zu sein, muss die vollelektrische Reichweite des PKW mindestens 50 km (WLTP) betragen und der Brutto-Listenpreis des Basismodells (ohne Sonderausstattung) darf € 60.000,- nicht überschreiten. Zudem muss der PKW mit Strom aus erneuerbaren Energiequellen betrieben werden.

Wird die Anschaffung einer E-Ladestelle ebenfalls gefördert?

Ja, für die Anschaffung einer E-Ladestelle gibt es ebenfalls Förderungspauschalen. Diese Betragen:

  • 600 Euro für ein intelligentes Ladekabel oder
  • 600 Euro für eine Wallbox (Heimladestation) in einem Ein-/Zweifamilienhaus oder
  • 900 Euro für eine kommunikationsfähige Wallbox in einem Mehrparteienhaus als Einzelanlage oder
  • 1.800 Euro für eine kommunikationsfähige Ladestation mit Lastmanagement bei Installation in einem Mehrparteienhaus als Teil einer Gemeinschaftsanlage 
Wo sind weitere Informationen zu der Förderungsaktion zu finden?

Detailliertere Informationen und die genaue Vorgehensweise bei der Antragsstellung finden Sie auf der Seite der  Umweltförderung.

Förderungen & Boni für Unternehmen 2022

Elektroauto Förderung in Österreich für Unternehmen

Der Kauf eines Elektroautos wird im Jahr 2022 für Unternehmerkunden in Summe mit bis zu € 2.000,‒ exkl. MwSt.6 gefördert.

  • € 1.000,‒ netto wie brutto staatliche Förderung
  • € 1.000,‒ exkl. MwSt. E-Mobilitäts-Bonus von Volkswagen

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Seite für Umweltförderungen Österreich.

Hybridauto Förderung in Österreich für Unternehmen

Der Kauf eines Elektroautos wird im Jahr 2022 für Unternehmerkunden in Summe mit bis zu € 1.000,‒ exkl. MwSt.7 gefördert.

  • € 500,‒ netto wie brutto staatliche Förderung
  • € 500,‒ exkl. MwSt. E-Mobilitäts-Bonus von Volkswagen

 

Bitte beachten Sie, dass die Gewährung einer staatlichen Förderung dem Bundesministerium für Klima, Umweltschutz, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) unterliegt.

FAQ - E-Förderungen & Boni für Unternehmen

Wer kann das Förderungsangebot in Anspruch nehmen?

Anspruch auf die Förderungsaktion des BMK haben alle Betriebe, sonstige unternehmerisch tätige Organisationen sowie Vereine, konfessionelle Einrichtungen und öffentliche Gebietskörperschaften.

Wann endet die Förderungsaktion für E-Mobilität?

Bis spätestens zum 31.12.2022 bzw. solange Budgetmittel des Bundes zur Verfügung stehen können Registrierungen eingebracht werden.

Welche allgemeinen Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um als förderungsfähig zu gelten?

Es gibt diverse Grundvoraussetzungen, um überhaupt als förderfähig zu gelten. Unter anderem muss der eingesetzte Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen stammen, die Fahrzeuge/Ladestellen dürfen nicht gebraucht sein und müssen für mindestens 4 Jahre im Betrieb gehalten werden. Mehr Informationen hierzu finden Sie im  Leitfaden E-Mobilität für Gewerbe.

Service und Wartung für Elektroautos

Häufige Fragen rund um Elektromobilität

E-Mobilität allgemein

Wie fährt ein Elektroauto und welche Eigenschaften unterscheiden es von herkömmlichen Autos?

Grundsätzlich fährt es sich in einem Elektroauto genauso wie in einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe. D.h. es ist keine Gangschaltung vorhanden, aber der Fahrer betätigt ganz normal das Gas- und Bremspedal. Im Gegensatz zu herkömmlichen Autos steht die Kraft des Elektromotors aber bei jeder Drehzahl und jeder Geschwindigkeit voll zur Verfügung und ermöglicht eine starke Beschleunigung vom Start weg. 

Was ist der Unterschied zwischen Elektroautos und Plug-in-Hybriden?

Der wesentliche Unterschied zwischen Elektroautos und Plug-in-Hybriden liegt in ihrer Antriebsart. Elektroautos besitzen keinen Verbrennungsmotor und werden rein elektrisch betrieben. Das heißt Elektrofahrzeuge beziehen ihre Energie zur Gänze aus dem Stromnetz und müssen daher auch von einer externen Quelle (z.B. an einer öffentlichen oder privaten Ladestation) aufgeladen werden. Plug-in-Hybride sind hingegen eine Mischform und werden sowohl über einen Elektromotor als auch über einen Verbrennungsmotor angetrieben. Ist der Stromvorrat verbraucht, fährt das Auto mithilfe des Verbrennungsmotors im Hybridbetrieb weiter. 

Hat ein Elektroauto eine Gangschaltung?

Elektroautos haben keine Gangschaltung. Sie verfügen über alle Fahrsituationen hinweg über ein konstant hohes Drehmoment und bieten genug Elastizität, damit sie als Fahrer auch ohne Schaltunterbrechnungen beschleunigen können. 

Sind Elektroautos bei einem Unfall gefährlicher?

Elektroautos sind nicht gefährlicher als Autos mit Verbrennungsmotor, da diese - ebenso wie Fahrzeuge mit Benzin oder Diesel - gesetzliche Anforderungen erfüllen müssen, die die Sicherheit für Autofahrer sicherstellen soll. Bei Elektrofahrzeugen wird dabei speziell darauf geachtet, dass der Stromfluss der Batterie unterbunden wird, wenn im System ein Defekt auftritt. Das heißt im Falle eines Unfalls wird die Batterie automatisch von anderen Hochvoltkomponenten getrennt, damit dort keine Spannung mehr vorliegt und Rettungskräfte gefahrlos eingreifen können. Als zusätzliche Maßnahme wird bei Airbag-Auslösung das Hochvoltsystem automatisch abgeschaltet. Außerdem können Sie die Arbeit der Rettungskräften erleichtern, in dem Sie eine Rettungskarte in Ihrem VW Nutzfahrzeug anbringen, die zentrale Informationen zu Aufbau und Ausstattung Ihres Fahrzeuges beinhaltet. 

Stellt die elektromagnetische Spannung in einem Elektroauto ein Risiko für die Gesundheit dar?

Nein, denn das in Elektrofahrzeugen entstehende Magnetfeld wird zuverlässig abgeschirmt. Selbst für Menschen mit einem Herzschrittmacher stellt dies kein Gesundheitsrisiko dar. Trotzdem sollte die Motorhaube im Betrieb nicht geöffnet werden, da starke elektrische Felder vorkommen können.

Welche staatlichen Förderungen und Steuererleichterungen gibt es für Elektroautos in Österreich?

In Österreich werden Elektroautos und auch Infrastrukturelle Lösungen staatlich gefördert. Zusätzlich gibt es je Bundesland noch eigene, optionale Förderungen. 

Aktuell fördert die Regierung den Kauf von Elektrofahrzeugen durch Privatpersonen mit bis zu € 3.000,−. Plug-In-Hybrid Fahrzeuge und Range Extender sowie Reichweitenverlängerer mit € 1.250,−.

Der Kauf eines Elektroautos wird für Unternehmerkunden in Summe mit bis zu € 1.000,‒  gefördert.  Plug-In-Hybrid Fahrzeuge und Range Extender sowie Reichweitenverlängerer mit € 500,-.

Folgende Voraussetzungen gelten für die Inanspruchnahme der Förderung:

·   Der Brutto-Listenpreis des Basismodells (ohne Sonderausstattungen) darf € 60.000,− nicht übersteigen.

·   Die vollelektrische Reichweite des PKW muss mindestens 50 km betragen.

·   Der Fahrzeughändler muss dem Käufer beim Erwerb des Fahrzeuges ein E-Mobilitätsbonusanteil in der Höhe der Förderung (d.h. Privatkunden: € 2.000,− für Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge, € 1.250,− für Plug-In-Hybride, Range Extender und Reichweitenverlängerer; Unternehmerkunden: € 1.000,− für Elektro- und Brennstoffzellenfahrzeuge, € 500,− für Plug-In-Hybride, Range Extender und Reichweitenverlängerer) gewähren. Dieser Bonus muss gemeinsam mit dem Informationstext "E-Mobilitätsbonusanteil" in der Fahrzeugrechnung ausgewiesen werden.

Nähere Informationen und weiterführende Links finden Sie unter dem Leitfaden E-Mobilität für Gewerbe und E-Mobilität für Privatkunden.

Darüber hinaus sind Elektrofahrzeuge aktuell von der Normverbrauchsabgabe (NoVA) sowie von der motorbezogenen Versicherungssteuer befreit. Vorsteuerabzugsberechtigte Betriebe können den Vorsteuerabzug zudem auch für die Anschaffung von Elektroautos geltend machen. Für Mitarbeiter, die ihr Dienstauto auch privat verwenden, entfällt der Sachbezug.

Über einen möglichen, importeursseitigen E-Mobilitätsbonus auf Ihr gewünschtes E-Fahrzeug, können Sie sich bei Ihrem Händler des Vertrauens informieren.

Zur Händlersuche

Was bedeutet PHEV?

PHEV steht für Plugin Hybrid Electric Vehicle und wird oft als Abkürzung für Plug-in-Hybride verwendet. Weitere geläufige Abkürzungen sind HEV (Hybrid Electric Vehicle = Voll-Hybrid) und BEV (Battery Electric Vehicle = Elektroauto).

Welche Vorteile hat ein Elektroauto?

Folgende Vorteile bringen Elektroautos für Sie und die Umwelt mit sich:

  1. Deutlich reduzierter CO2-Ausstoß

  2. Insgesamt weniger Schadstoffemissionen (Feinpartikel, CO,...)

  3. Hohe Energieeffizienz

  4. Attraktive Förderungen beim Kauf

  5. Kostengünstiger Betrieb und Wartung

  6. Steuerliche Vorteile (z.B. NoVA-Befreiung)

  7. Reduzierung der Lärmbelastung im Stadtverkehr

  8. Hohes Fahrvergnügen durch hohe Anfahrtsbeschleunigung

  9. Gratis Parken in manchen österreichischen Städten 

  10. Weniger Abhängigkeit von fossilen Energieträgern wie Öl

Laden

Wo kann ich ein Elektroauto laden und gibt es ausreichend Ladestationen?

Elektroautos können zu Hause an der Wallbox oder auch an öffentlichen Ladestationen geladen werden. Öffentliche Ladestationen gibt es grundsätzlich an vielen Orten. Um den genauen Standort einer Ladestation zu ermitteln empfiehlt es sich, diese online zu orten. Hier gibts es Maps die genau anzeigen wo sich Ladestationen befinden. Zum Beispiel auf https://smatrics.com/ladenetz

Wie funktioniert das Laden an einer öffentlichen Ladestation?

Das Tanken an einer öffentlichen Ladestation ist ähnlich dem Tanken eines konventionellen Autos. Man benötigt hierbei eine passende Ladekarte des jeweiligen Anbieters. Zu Beginn des Ladevorganges hält man die Ladekarte vor die Steckdose mit dem Auto-Symbol. Damit wird der Kunde identifiziert und erhält Zugriff zur Station. Anschließend verbindet man das Auto und die Ladestation mit dem Ladekabel indem man die Anschlüsse in die dafür vorgesehenen Steckdosen steckt. Während des Ladevorganges wird das Kabel automatisch verriegelt und erst nach Beendigung wieder freigegeben. Zur Abrechnung der Ladevorgänge an den Ladepunkten werden die Kundendaten, der Beginn und das Ende des Ladevorgangs sowie die jeweils abgenommene Energiemenge erfasst und dem Kunden mitgeteilt.

Wie funktioniert das Laden zu Hause? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt sein?

Elektroautos können theoretisch zu Hause auch mit einer herkömmlichen Haushaltssteckdose geladen werden. Davon wird allerdings abgeraten, da eine herkömmliche Steckdose nicht die nötige Strommenge transportieren kann, und der Ladevorgang so sehr lange, zum Teil sogar mehr als einen Tag, dauern kann. 

Durchaus zielführender ist die Anschaffung einer eigenen Ladestation, einer sogenannten Wallbox. Diese Wallbox kann mühelos installiert werden. Die einzige Voraussetzung um das Elektroauto zu Hause laden zu können ist ein Stellplatz mit einem Stromanschluss. 

Kann ich ein Elektroauto an einer normalen Steckdose zu Hause aufladen?

Ja man kann theoretisch ein Elektroauto auch an einer ganz normalen 230 Volt Steckdose nach CEE 7/4 aufladen. Allerdings wird von einer solchen "Notladung" auf Dauer abgeraten, da das Aufladen aufgrund der geringen Stärke sehr lange dauert, und die Steckdose sowie die Leitung während dieser Zeit sehr stark belastet werden.

Wie lange dauert ein Ladevorgang?

Eine einfache Grundregel besagt: Je höher die Ladeleistung, desto schneller der Ladevorgang. Allerdings kann die Dauer erheblich variieren ‒ abhängig vom Ladezustand der Batterie. Beim Ladevorgang machen sich auch Umgebungsbedingungen wie Temperatur oder Batterietemperatur des Fahrzeugs bemerkbar. Lädst du zum Beispiel deinen ID. Buzz an einer Haushalts-/Schuko-Steckdose auf, kannst du mit den bis zu 2,3 kW pro Stunde über Nacht bequem deinen täglichen Bedarf decken. Schneller kann es an der Wallbox mit bis zu 11 kW oder an öffentlichen Ladestationen gehen.

Am schnellsten sind die High-Power-Charging-Ladestationen (HPC) mit einer Ladeleistung ab 100 kW.  Beim ID. Buzz lässt sich die Batterie mittels CCS-Schnellladesystem bei einer Ladeleistung von 170 kW in nur 30 Minuten bis zu 80% aufladen2. Generell empfehlen wir Ihnen, Ihr Elektroauto im täglichen Betrieb im Ladezustand bis 80% zu laden. So schonen Sie Ihre Batterie8.

Was ist Wechselstrom bzw. Gleichstrom?

Beim Wechselstrom (AC) wird die Polung des Stroms regelmäßig gewechselt. Dadurch entsteht ein Gleichgewicht aus positiver und negativer Richtung. Beim Gleichstrom (DC) fließt der Strom dauerhaft mit der gleichen Stärke in die gleiche Richtung. 

 

Was kosten private Lademöglichkeiten?

Die Kosten für private Lademöglichkeiten sind je nach Anbieter der jeweiligen Wallbox unterschiedlich. Eine Moon POWER Wallbox zum Beispiel kostet ab € 749,− brutto (Basismodell). Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Gibt es Unterschiede bei den Ladesteckern? (Welche Steckertypen gibt es?)

Es gibt zwei unterschiedliche Steckertypen für das Laden an öffentlichen Ladesäulen und für das Laden zu Hause, an Wallboxen: 

Mode 3 Stecker (oder auch Mennekes-Stecker)

Der "Mennekes-Stecker" (Typ 2) entspricht dem europäischen Standard für die AC-Ladung. Die meisten öffentlichen Ladestationen sind mindestens mit einer Typ 2-Steckdose ausgestattet.

AC-Laden ist bei der ID. Familie mit 7 bis 11 kW möglich: Sofern Sie also zu Hause eine Wallbox haben, können Sie mit bis zu 11 kW laden.

 

Combo-2-Stecker (oder auch CCS-Stecker)

Für das Schnellladen ist in Europa das CCS-Laden (Combined Charging System) der Standard. Der entsprechende Ladestecker ist mit zusätzlichen Kontakten für die DC-Schnellladung vorgesehen und an allen DC-Ladesäulen, z.B. Ionity Ladesäulen, fest angeschlagen.

Kann ich ein Elektroauto auch bei Regen aufladen?

 Ja, ein Elektroauto kann auch bei Regen aufgeladen werden. 

Wie kann man im Ausland laden?

Das Laden im Ausland funktioniert gleich wie im Inland. Einige große Ladestellen-Anbieter bieten ihren Kunden Roaming für Auslandsfahrten. Vor Antritt einer Reise empfiehlt es sich, sich über das Angebot an Ladestationen des jeweiligen Reiseziels zu informieren.

Welche Ladeleistung ist optimal?

Welche Ladeleistung am besten für Ihr Elektrofahrzeug geeignet ist, bestimmt Ihr Tagesablauf: Sind Sie auf Reisen und möchten Ihr Fahrzeug in kurzer Zeit aufladen, empfiehlt sich eine DC-Schnellladung z.B. an einer Raststätte. Sind Sie für einige Stunden am Stück an einem Ort empfiehlt sich eine AC-Ladung, z.B. zu Hause oder in der Arbeit, können Sie Ihr Elektroauto an einer Wallbox laden.

Reichweite

Wie weit kann ich mit einem Elektroauto fahren?

Die Reichweite eines Elektroautos richtet sich nach dem jeweiligen Modell und Fahrweise. Der ID. Buzz hat bei voller Ladung eine Reichweite von bis zu 420 km¹.

Im e-Manager lassen sich Abfahrtszeiten, geplante Routen und auch gewünschte Innenraumtemperatur eintragen und speichern, um so den Innenraum zum Abfahrtszeitpunkt besser vortemperieren zu lassen. Fahrleistung und Reichweite können dadurch optimiert werden.

Wie weit komme ich im Winter mit einem Elektroauto?

Auch im Winter hängt die Reichweite vom jeweiligen Modell ab. Die kalten Temperaturen in den Wintermonaten können die Reichweite durch die zusätzlich verwendete Energie durch Heizung und Antrieb (im Winter braucht ein Motor mehr Energie beim Antrieb) allerdings verringern.

Umwelt

Wie lange hält eine Batterie?

Die Hochvoltbatterie erhält bei korrektem Gebrauch für acht Jahre (oder bis zu 160.000 Kilometer Fahrleistung, je nachdem, welches Ereignis zuerst eintritt) eine Garantie, dass die nutzbare Kapazität Ihrer Batterie 70% nicht unterschreitet. 

Was ist WLTP?

WLTP steht für Worldwide harmonized Light vehicles Test Procedure. WLTP ist ein seit 2017 gültiger europäischer standardisierter Fahrzyklus zur Bestimmung von Emissionen und Verbrauch von Fahrzeugen; auch Elektrofahrzeuge und Hybride werden hiermit beurteilt. Ab dem 01. September 2018 ist das WLTP-Testverfahren für alle neu zugelassenen Fahrzeuge Pflicht.

Service

Wie oft muss ich mit meinem Elektroauto zum Service?

Je nach Modell können sich die Intervalle für Inspektion, Ölwechsel und ähnlichen Services unterscheiden. Hier finden Sie alle Details: Serviceintervalle für Elektroautos

Wie viel kostet das Service bei meinem Elektroauto?

Die Wartungskosten bei Elektrofahrzeugen unterscheiden sich von klassischen Verbrennern, da weniger Komponenten im Einsatz sind und liegen daher etwa 35 Prozent niedriger. Warum das so ist können Sie hier im Detail nachlesen: Service für Ihr Elektrofahrzeug

Hoppla!
Ihr Browser scheint nicht aktuell zu sein. Eventuell funktioniert unsere Webseite nicht optimal. Die meisten Browser (nicht jedoch MS Internet Explorer 11 & älter) funktionieren dennoch problemlos.

Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihres Webbrowsers!
Die jeweils neueste Version kann überall im Internet ein gutes Erlebnis sicherstellen.

Danke für Ihren Besuch und viel Spaß,
Ihr Volkswagen Team
24px/interior (not final) Created with Sketch.
24px/magnifier Created with Sketch.