Menü
Menü schließen
Schließen

Der ID. Buzz & ID. Buzz Cargo: Elektromobilität in einer neuen Dimension

Bulli Feeling reloaded mit dem ID. Buzz Ewan McGregor: Er liebt Volkswagen Fahrzeuge seit seiner Kindheit

Bulli Feeling reloaded mit dem ID. Buzz Ewan McGregor: Er liebt Volkswagen Fahrzeuge seit seiner Kindheit

Ohne einen Volkswagen wäre Ewan McGregor heute vermutlich kein Hollywoodstar. Dann wären Blockbuster wie STAR WARS sowie herausragende Produktionen wie "Trainspotting" oder "Moulin Rouge" komplett andere Filme geworden - und hätten andere Schauspieler weltberühmt gemacht. Doch Ewans Weg führte über Umwege: vom Traumauto zur Traumkarriere. Denn vor der Liebe zur Schauspielerei, bestand die Liebe für Autos - insbesondere ein Modell wurde für ihn zur Schlüsselfigur.

Seit seiner Kindheit ist der sympathische Schotte großer Volkswagen Fan. Doch woher stammt Ewans Begeisterung für Autos? Möglicherweise von seinem Opa väterlicherseits. Der schraubte immer gern in seiner Garage an alten britischen Autos und alten Motorrädern. War es der Geruch von Benzin und Motoröl, der ihn reizte? Oder das neugierige Linsen in die halb geöffnete Garage, die er nicht betreten durfte? Er war damals noch zu klein, um sich heute noch genau daran erinnern zu können. Was er jedoch ganz sicher weiß: Seine ersten Berührungspunkte mit Volkswagen hatte Ewan schon während seiner Kindheit. In den 1970er-Jahren besaßen seine Eltern einen Volkswagen Käfer. Damit machte die Familie immer lange Urlaubsreisen - von Schottland nach Frankreich in die Bretagne. Jedes Jahr fuhren sie nach Carnac, einem kleinen Städtchen an der Atlantikküste etwa 30 Kilometer südöstlich von Lorient. Dafür steckten Ewans Eltern ihn und seinen zwei Jahre älteren Bruder Colin abends im Pyjama auf die Rückbank und fuhren die Nacht durch, sodass die beiden schlafen konnten.

"Ich schätze, zu dieser Zeit begann meine echte Liebe zu diesem Auto.

 

Ewan McGregor
Schauspieler

 

Als sie am nächsten Tag aufwachten, konnten sie das Meer schon riechen, bevor sie mit der Autofähre über den Ärmelkanal setzten. Sengende Sommerhitze, keine Klimaanlage, schwitzen: Die letzte Etappe konnte anstrengend sein im Käfer. Egal, denn mit jedem Kilometer wuchs Ewans Vorfreude auf den Strand. "Ich schätze, zu dieser Zeit begann meine echte Liebe zu diesem Auto", sagt der Filmstar.

Als 14-Jähriger arbeitete Ewan dann an den Wochenenden als Tellerwäscher im "Murraypark Hotel" in Crieff (Perthshire/Schottland). Mit jedem geschrubbten Teller kam er seinem Traumauto einen Schritt näher. Er sparte innerhalb von zwei Jahren 500 Pfund. Zusammen mit seinem Vater stöberte er die Zeitungen durch, bis er - nun war er 16 Jahre alt - sein erstes Auto fand: einen grünen Käfer - also das gleiche Modell, in das er sich durch die vielen Urlaubsfahrten mit seiner Familie verliebt hatte. "Ich hätte wahrscheinlich jedes Auto genommen, das ich mir hätte leisten können, aber es wurde der Käfer - und der veränderte mein Leben komplett", erzählt der heute 51-Jährige. Endlich konnte er am Steuer seines eigenen Autos sitzen. Das Gefühl von Unabhängigkeit war fantastisch - einfach einpacken, die ganze Welt hinter sich lassen und gleichzeitig die große Freiheit vor sich.

Deswegen ist der Fahrersitz für Ewan immer noch einer der besten Plätze überhaupt. Umso bitterer war die Trennung von seinem Käfer: Nach der Schule war Ewan als Bühnenarbeiter im Perth Theatre tätig, wo er seine Liebe zur Schauspielerei entdeckte. Er wollte das Handwerk unbedingt erlernen. Talent hatte er zwar, allerdings kein Geld. Also verkaufte Ewan schweren Herzens seinen geliebten Käfer, um seine Ausbildung an der Schauspielschule zu finanzieren. Mit dem eigenen Traumauto opferte er Freiheit und Unabhängigkeit, um den persönlichen Traum von der Schauspielkarriere zu verwirklichen. Im Nachhinein war es natürlich eine tolle Investition. Denn Ewan gelingt nach seinem Durchbruch 1996 im Filmdrama "Trainspotting" tatsächlich der Aufstieg vom Tellerwäscher zum Hollywoodstar. Den Weg dorthin eröffnete ihm sein Käfer. Darum wollte Ewan seine alte Autoliebe auch unbedingt zurückhaben - vergeblich: "Ich habe meinen Käfer gesucht, ihn aber leider nicht wiedergefunden, da er zuletzt Anfang der 90er-Jahre zugelassen war. Schade, aber er ist einfach verschwunden."

"Wenn du damit fährst, lächeln und winken dir die Leute zu. Die alten Busse mit den geteilten Scheiben und die Busse mit der Zweifarblackierung von damals sind echte Ikonen. Man sieht sie häufig in Amerika und sehr oft in Kalifornien.

 

Ewan McGregor
Schauspieler

 

Seinen vermissten Erstwagen konnte Ewan zwar nie zurückkaufen, dafür sammelt er leidenschaftlich Volkswagen Klassiker - vom Käfer bis zum Kultbulli. Heute besitzt er einen Fuhrpark mit 30 Fahrzeugen. Darunter drei Käfer und einen 1960er T1 Pritschenwagen. In England hat Ewan einen weiteren 1958er Volkswagen Transporter gekauft, einen Linkslenker, den er gerade von einem Freund mit dem Originallack restaurieren lässt. Außerdem stehen zwei 1967er Volkswagen Westfalia Campingbusse in seiner Garage, mit denen er wundervolle Touren mit seinen Kindern verbindet. Als er daran zurückdenkt, gerät der bekennende Bulli Fan ins Schwärmen. Natur pur, Musik am Lagerfeuer, träumen unterm Sternenhimmel: "Das Campen war jedes Mal riesiges Glücksgefühl. Wir hatten immer unglaublich viel Spaß - vor allem die Kids. Die haben Tee-Partys in den Bussen gefeiert. Das sind die schönsten Erinnerungen." Bullis und Käfer seien so beliebt, weil sie etwas Fröhliches haben: "Wenn du damit fährst, lächeln und winken dir die Leute zu. Die alten Busse mit den geteilten Scheiben und die Busse mit der Zweifarblackierung von damals sind echte Ikonen. Man sieht sie häufig in Amerika und sehr oft in Kalifornien", erzählt Ewan.

Camping-Experte oder auf der Suche nach guten Spots und Routen? Die California on Tour App ist Ihr Begleiter für ein unvergessliches Camping Abenteuer.
Mehr zur California on Tour App

Immer wenn er sich ein neues Auto zulegt, verkauft er dafür ein anderes - "damit es nicht aus dem Ruder läuft", wie Ewan erklärt. Einige Fahrzeuge würde er jedoch niemals hergeben, wie etwa sein absolutes Lieblingsauto: ein blauer Käfer von 1954 mit ovaler Heckscheibe. Das Schmuckstück ließ er sogar extra bei einem spezialisierten Unternehmen in San Diego elektrifizieren. "Ich dachte einfach, dass ich ihn häufiger nutze, wenn er elektrisch fahren würde. Und so ist es auch - ich bin damit ständig in Los Angeles unterwegs", erklärt Ewan. "Jetzt kann ich meine Mitfahrer sogar hören, wenn sie sich unterhalten. Früher, mit dem alten Antrieb, war es echt laut im Innenraum." Klassische Formen und moderne Antriebe passen für ihn also gut zusammen - und perfekt zu seinem Lifestyle. Ewan hat Solarzellen auf seinem Hausdach in LA installiert.

Damit lädt er nicht nur seinen Käfer auf, sondern bald auch seinen neuen ID. Buzz, auf den Ewan schon sehr gespannt ist. Auf was freut er sich am meisten? Das dynamische Fahrverhalten live auf der Straße zu erleben - oder die Haptik des tierlederfreien Interieurs zu spüren? Es sind die neuen Camping-Abenteuer mit der Familie und die Roadtrips mit Freunden, auf die Ewan sich ganz besonders freut. Bulli Feeling reloaded, aber klimabewusst: "Weniger CO2-Emissionen und ein geringerer Fußabdruck - meinen Kindern zuliebe und für zukünftige Generationen. Das ist ziemlich cool", findet der Volkswagen Fan. Mit dem ID. Buzz kann seine Bulli Liebe weiterleben. Auch deshalb ist Ewan überzeugt: "Der ID. Buzz wird bestimmt ein sehr beliebtes Modell werden."

Ewan muss es wissen. Denn er ist nicht nur Volkswagen Enthusiast. Ewan lebt Volkswagen. Schon als kleiner Junge hat ihn die Marke begleitet. Käfer und Bulli sind fester Bestandteil seines Lebens geworden, da sie ihm viele wunderbare, unvergessliche Momente beschert haben. Diese faszinierende Geschichte wird durch den vollelektrischen ID. Buzz weitergeschrieben. Der sympathische Schauspieler und der lächelnde Elektrobus - tatsächlich könnte niemand dieses Fahrzeug überzeugender als Markenbotschafter repräsentieren als der weltberühmte Bulli Fan Ewan McGregor.

Der ID. Buzz Newsletter

Sie wünschen noch mehr Informationen zum vollelektrischen ID. Buzz und ID. Buzz Cargo? Abonnieren Sie jetzt den Volkswagen Newsletter und behalten Sie so die Zukunft im Blick.

Hoppla!
Ihr Browser scheint nicht aktuell zu sein. Eventuell funktioniert unsere Webseite nicht optimal. Die meisten Browser (nicht jedoch MS Internet Explorer 11 & älter) funktionieren dennoch problemlos.

Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihres Webbrowsers!
Die jeweils neueste Version kann überall im Internet ein gutes Erlebnis sicherstellen.

Danke für Ihren Besuch und viel Spaß,
Ihr Volkswagen Team
24px/interior (not final) Created with Sketch.
24px/magnifier Created with Sketch.