Für eine bestmögliche Website-Erfahrung
Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die weitere Nutzung unserer Seite akzeptieren Sie die Nutzung unserer Cookies (Unbedingt erforderliche Cookies). Einwilligungspflichtige Cookies (Analytische Cookies, Funktionale Cookies, Cookies für personalisierte Inhalte) werden erst nach deren Aktivierung gesetzt. Wenn Sie in die Nutzung der Cookies einwilligen, werden Identifikationsdaten durch unsere Partner (Cookie-Anbieter und IT-Dienstleister) verarbeitet. Verantwortlich für diese Website und die Cookies ist die Porsche Austria GmbH und Co. OG.
Alle Cookies aktivieren
Menü schließen
Schließen

Ausnahmesituation COVID-19

Diese Volkswagen-Betriebe haben für Sie geöffnet und sorgen für Ihre Mobilität

Motoröl

Der optimale Schutz für Ihr Nutzfahrzeug

 

Der optimale Schutz für Ihr Nutzfahrzeug

Motoröl nachfüllen: Zeit für einen Ölwechsel?

Auch das beste Motoröl muss von Zeit zu Zeit gewechselt werden. In welchen Intervallen ein Ölwechsel nötig ist, steht in der Betriebsanleitung Ihres Volkswagen Nutzfahrzeugs. Es ist wichtig, dass diese Abstände eingehalten werden, da sie Bedingung für Garantien sind. Die Werkstatt empfiehlt die Flüssigkeit etwa alle 15.000 Kilometer, aber mindestens einmal im Jahr zu wechseln. Dabei sollte der Ölfilter immer gleich mitgetauscht werden.

Einen Ölwechsel können Sie in jeder Autowerkstatt von Profis durchführen lassen. Ihr Betrieb unterstützt Sie gerne.

Motoröl

Das Motoröl erfüllt viele wichtige Aufgaben. Die wohl wichtigste ist das Schmieren der mechanischen Bestandteile des Motors. Ein stabiler Ölfilm verringert die Reibungskräfte und den Verschleiß. Weiters reinigt das Öl den Motor, in dem es Verunreinigungen in sich bindet und schädlichen Ablagerungen vorbeugt. Auch dient es der Motorkühlung, da das Motoröl Wärme von Motorteilen, an die das Kühlmittel nicht herankommt, aufnimmt und weiterleitet. Um die Betriebssicherheit des Fahrzeugmotors zu gewährleisten, muss der Ölstand regelmäßig überprüft werden.

LongLife III FE

Volkswagen Original High Performance Motorenöl

LongLife III verlängert die Wechselintervalle: Extra entwickelt für Otto- und Dieselmotoren mit Dieselpartikelfilter.

  • Passgenau für Ihr Volkswagen Nutzfahrzeug:
    Für zugelassene Motoren mit VW-Norm 504.00 und 507.00.
  • Spart Kraftstoff:
    Mehr Effizienz durch weniger Reibung - verlängert zusätzlich die Lebensdauer des Motors.
  • Verlängert die Wechselintervalle:
    Durch Langzeitstabilität, abgesenkten Aschegehalt und Viskositätsindex 0W-30.
  • Benötigt keine weiteren Zusätze:
    Die Additive halten den Motor sauber und verhindern Ölschlammbildung.

LongLife IV FE

Volkswagen Original Fuel Economy Motorenöl

LongLife IV erfüllt alle Anforderungen der neuen Generationen von Otto- und Dieselmotoren mit Partikelfiltern mit erweiterten Serviceintervallen. Und dank der einzigartigen grünen Farbe des Öls ist es unverwechselbar.

  • Passgenau für Ihr Volkswagen Nutzfahrzeug:
    Für zugelassene Motoren mit VW-Norm 508.00 und 509.00.
  • Schützt Ihren Motor:
    Dank reduziertem Aschegehalt und Viskositätsindex 0W-20, der auch bei niedrigen Temperaturen für die richtige Konsistenz sorgt.
  • Benötigt keine weiteren Zusätze:
    Die Additive halten den Motor sauber und verhindern Ölschlammbildung.
  • Eignet sich für Kurzstreckenfahrer:
    Durch weniger Reibung und reduziertem Widerstand des Öls im Motor.

Ölstand prüfen

Erfahren Sie hier, wie Sie den Ölstand Ihres Fahrzeugs richtig messen.

Schritt 1
Schritt 2
Schritt 3
Schritt 4
Schritt 5
Schritt 6

Warm fahren

Fahren Sie Ihr Volkswagen Nutzfahrzeug mindestens 10 Kilometer warm.

Ruhen lassen.

Parken Sie Ihr Fahrzeug auf ebener Fläche und stellen Sie den Motor ab. Anschließend 2 Minuten stehen lassen, damit sich das warme Motoröl in der Ölwanne sammeln kann.

Ölstab herausziehen

Öffnen Sie die Motorhaube und ziehen Sie den Ölmessstab heraus.

Ölstab säubern

Säubern Sie den Ölmessstab mit einem fusselfreien Tuch.

Ölstand ermitteln

Stecken Sie den Messstab anschliessend langsam in die Messöffnung, um einen Schwall-Effekt des Öls zu verhindern.

Ölstand ablesen

Ziehen Sie den Ölmessstab vorsichtig wieder raus und lesen Sie den Ölstand ab: Der Ölfilm muss zwischen der Min. und Max.-Markierung liegen. Ist das der Fall, können Sie den Ölmessstab komplett einführen und zufrieden weiterfahren. Ansonsten Motorenöl nachfüllen oder Ihren VW Nutzfahrzeuge Partner kontaktieren.

Motoröl Bezeichnung

Wissen Sie auf Anhieb, was die Zahlen- und Buchstabencodes auf Motoröl-Flaschen bedeuten? In Zukunft schon, denn hier finden Sie die Erklärung - und das richtige Motoröl für jede Jahreszeit.

SAE
Zahl vor W
W
Zahl nach W
VW-Norm
G

SAE

Ein wichtiges Kriterium von Motoröl ist seine Viskosität, d. h. ob es eher dünn- oder dickflüssig ist. Sie wird auf der Verpackung als SAE-Klassifikation der »Society of Automotive Engineers« angegeben.

Zahl vor W

Sie gibt die Viskosität im Minus-Temperaturbereich an, d. h. die Fließeigenschaften bei Kälte. Je kleiner die Zahl, desto besser fließt und verteilt sich das Motoröl bei niedrigen Temperaturen.

W

Abkürzung für Winter bzw. niedrige Temperaturen.

Zahl nach W

Fließeigenschaften bei Hitze. Auch hier gilt, je kleiner die Zahl, desto besser verteilt sich das Öl bei 100 °C.

VW-Norm

Motoröl-Spezifikation von Volkswagen. Finden Sie in Ihrer Betriebsanleitung.

G

Herstellernummer.

Hoppla!
Ihr Browser scheint nicht aktuell zu sein. Eventuell funktioniert unsere Webseite nicht optimal. Die meisten Browser (nicht jedoch MS Internet Explorer 11 & älter) funktionieren dennoch problemlos.

Wir empfehlen Ihnen ein Update Ihres Webbrowsers!
Die jeweils neueste Version kann überall im Internet ein gutes Erlebnis sicherstellen.

Danke für Ihren Besuch und viel Spaß,
Ihr Volkswagen Team