T5 ("Bulli")

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat auf die Vielfalt der Vorgängerbaureihen des Transporters nochmals aufgesattelt: Erstmals wird das Multitalent mit drei Dachhöhen angeboten. Das Mehr an Ladevolumen schöpft der Neue gegenüber seinem Vorgänger vor allem durch die steileren Karosseriewände. Ebenfalls neu: Die Ausstattungsversion Shuttle. Vielseitigkeit beweisen auch Fahrgestelle mit Einzel- oder Doppelkabine für Sonderaufbauten − ob für Pritsche, Kühlkofferaufbau oder Abschleppwagen.

Der Trend zur luxuriösen Großraumlimousine wächst beständig und zeichnet sich innerhalb Europas immer deutlicher ab. Zunehmend wird das eigene Fahrzeug in Sport, Hobby und Beruf eingebunden. Eine Lösung dafür bietet der Multivan, der ein quasi selbstgeschaffenes Fahrzeug-Segment anführt. Der neue Multivan verbindet das intensive Erlebnis von Raum mit den vielseitigen Nutzungsvariationen der Ausstattung. Die neue Variabilität im Fond des Multivan definiert sich über ein Gleitschienen-System im Boden. Auf diesem System können Einzelsitze, eine Liegesitzbank und ein Tisch an beliebiger Stelle im Fond fixiert werden. Neu ist, dass sich die Lehnen aller Fond-Sitzmöbel nun auf die Sitzfläche zum Sandwich klappen lassen. Einzelsitze und Rücksitzbank bilden im neuen Multivan die Liegefläche.

Im Vergleich zum Vorgänger fallen vor allem straffere Linien und eine stärkere Ausprägung der Designelemente auf. Eine breitere Spur und Schulter verstärken den kraftvollen Eindruck. Grill sowie Stoßfänger sind aus einem Formteil.

Neben dem serienmäßigen Fahrer- und Beifahrerairbag verfügt der Multivan als erster multivariabler Van optional über Kopfairbags im Fahrgastraum.

Als erster Hersteller bietet Volkswagen Nutzfahrzeuge im Transporter-Segment, in Verbindung mit ESP, einen Bremsassistenten an. Ein serienmäßiges Vierkanal-ABS und ein zur Grundausstattung zugehöriges Antriebs-Schlupf-Regelsystem (ASR), das auch regelnd in das Motor-Management eingreift, runden das aktive Sicherheitspaket ab.

Im Multivan kommt eine neue Dieselmotorengeneration zum Einsatz. Alle Selbstzünder arbeiten nun mit der Pumpe-Düse-Einspritztechnik und einem Abgasturbolader mit variabler Turbinen-Geometrie. Eine Neuentwicklung und weltweit einmalig ist die 6-Gang-Tiptronic für den Quereinbau, die ausschließlich für die vorderradgetriebenen Transporter und ebenfalls nur in Verbindung mit den Fünf- und Sechszylinder-Motoren geordert werden kann. Die Tiptronic offeriert die Möglichkeit, manuell zu schalten. Serienmäßig ist das neue 6-Gang-Automatikgetriebe im Transporter mit V6-Motor (Frontantrieb).

Das exzellente und sichere Handling des Transporters setzt Maßstäbe. Der Fronttriebler punktet wegen der hohen Steifigkeit der Karosserie und der Neuentwicklung des gesamten Fahrwerks, mit einer hervorragenden Fahrdynamik und Fahrstabilität. McPherson-Federbeine vorne und das ausgereifte Prinzip der hinteren Schräglenker-Achse mit Miniblok-Federn und separaten Stoßdämpfern verhelfen dem Transporter zu Fahreigenschaften auf Pkw-Niveau. Darüber hinaus unterdrücken ausreichend dimensionierte Stabilisatoren an beiden Achsen den Rollwinkel des neuen Transporter.

Modellvarianten

Modellvarianten/Bauzeit: Motor: Einbaulage Motor: Antrieb: Radstand (mm): Länge/Breite/Höhe (mm):
T5 1.9
T5 2.5
T5 2.0
T5 3.2
Diesel:
1.9: Vierzylinder-Pumpe-Düse-Diesel
2.5: Fünfzylinder-Pumpe-Diesel
Benziner:
2.0: Vierzylinder-Ottomotor
3.2: V6-Ottomotor
quer nach vorne geneigt Allradantrieb 4MOTION, Frontantrieb 3.000
3.200
Kurzer Radstand:
4.892/1.904 - 2.283/1.950 - 1.990
Langer Radstand:
5.292/1.904 - 2.283/1.950 - 1.990

Motor:

T5 1.9
T5 2.5
T5 2.0
T5 3.2
Diesel:
1.9: Vierzylinder-Pumpe-Düse-Diesel
2.5: Fünfzylinder-Pumpe-Diesel
Benziner:
2.0: Vierzylinder-Ottomotor
3.2: V6-Ottomotor

Einbaulage Motor:

T5 1.9
T5 2.5
T5 2.0
T5 3.2
quer nach vorne geneigt

Antrieb:

T5 1.9
T5 2.5
T5 2.0
T5 3.2
Allradantrieb 4MOTION, Frontantrieb

Radstand (mm):

T5 1.9
T5 2.5
T5 2.0
T5 3.2
3.000
3.200

Länge/Breite/Höhe (mm):

T5 1.9
T5 2.5
T5 2.0
T5 3.2
Kurzer Radstand:
4.892/1.904 - 2.283/1.950 - 1.990
Langer Radstand:
5.292/1.904 - 2.283/1.950 - 1.990

Motorversionen

Die neuen Motoren sorgen für Vergnügen und angemessenen Vortrieb im automobilen Alltag. Die beiden souveränen Ottomotoren leisten 85 kW/116 PS und 170 kW/231 PS, die fortschrittliche Dieselrange bietet ein Spektrum von 77 kW/105 PS beginnend beim Vierzylinder und 96 kW/131 PS bis 128 kW/174 PS beim Fünfzylinder. Besonderen Fahrspaß vermittelt dabei der neu entwickelte und sparsame Fünfzylinder-Pumpe-Düse-Diesel mit 2,5 Litern Hubraum, der je nach Leistungsstufe seinen Drehmomentbogen von 340 bis 400 Newtonmeter spannt. Bislang einzigartig im Segment der Busse/Vans: Jede Fünf- und Sechszylinder-Version bekommt sechs Gänge - und zwar nicht nur beim Schalt-, sondern auch beim Automatikgetriebe.

Je nach Motorisierung verzögern die Bremsscheiben eines 16 oder 17 Zoll großen Fahrwerks die Multivan-Modelle. Serienmäßig kommen Vierkanal-ABS und ASR zum Einsatz. Optional ist ein ESP erhältlich (Serie bei 128 kW TDI und 170 kW V6). 

Typ: Hubraum (cm3): Leistung (kW/PS - bei min-1): max. Drehmoment (Nm - bei min-1):
2.0
Vierzylinder Otto  
1.984   85/116/5.200 170/2.600

Hubraum (cm3):

2.0
Vierzylinder Otto  
1.984  

Leistung (kW/PS - bei min-1):

2.0
Vierzylinder Otto  
85/116/5.200

max. Drehmoment (Nm - bei min-1):

2.0
Vierzylinder Otto  
170/2.600
Typ: Hubraum (cm3): Leistung (kW/PS - bei min-1): max. Drehmoment (Nm - bei min-1):
3.2 V6
Sechszylinder Otto
3.189 173/235/6.200 315/2.900

Hubraum (cm3):

3.2 V6
Sechszylinder Otto
3.189

Leistung (kW/PS - bei min-1):

3.2 V6
Sechszylinder Otto
173/235/6.200

max. Drehmoment (Nm - bei min-1):

3.2 V6
Sechszylinder Otto
315/2.900
Typ: Hubraum (cm3): Leistung (kW/PS - bei min-1): max. Drehmoment (Nm - bei min-1):
1.9 TDI
Vierzylinder          
1.896 77/105/3.500 250/2000

Hubraum (cm3):

1.9 TDI
Vierzylinder          
1.896

Leistung (kW/PS - bei min-1):

1.9 TDI
Vierzylinder          
77/105/3.500

max. Drehmoment (Nm - bei min-1):

1.9 TDI
Vierzylinder          
250/2000
Typ: Hubraum (cm3): Leistung (kW/PS - bei min-1): max. Drehmoment (Nm - bei min-1):
2.5 TDI
Fünfzylinder          
2.460 96/131/3.500 340/2.000

Hubraum (cm3):

2.5 TDI
Fünfzylinder          
2.460

Leistung (kW/PS - bei min-1):

2.5 TDI
Fünfzylinder          
96/131/3.500

max. Drehmoment (Nm - bei min-1):

2.5 TDI
Fünfzylinder          
340/2.000
Typ: Hubraum (cm3): Leistung (kW/PS - bei min-1): max. Drehmoment (Nm - bei min-1):
2.5 TDI
Fünfzylinder          
2.460 128/174/3.500 400/2.000

Hubraum (cm3):

2.5 TDI
Fünfzylinder          
2.460

Leistung (kW/PS - bei min-1):

2.5 TDI
Fünfzylinder          
128/174/3.500

max. Drehmoment (Nm - bei min-1):

2.5 TDI
Fünfzylinder          
400/2.000

Modellpflege Auswahl einiger Maßnahmen zur Modellpflege.

2003

Sechs-Gang-Automatikgetriebe
Eine Neuentwicklung und weltweit einmalig ist die Sechs-Gang-Tiptronic für den Quereinbau, die ausschließlich für die vorderradgetriebenen Multivans und ebenfalls nur in Verbindung mit den Fünf- und Sechszylinder-Motoren geordert werden kann. Der Vorteil der Tiptronic liegt in ihrer manuellen Schaltbarkeit. In der Stellung "S" wird ein sportliches Schaltprogramm aktiviert.

2004

4MOTION Allrad-Antrieb

Anfang 2004 wird es den Transporter auch mit Allradantrieb geben. Anders als bei seinem Vorgänger, kommt dann nicht mehr die Visco-Kupplung, sondern eine Haldex-Kupplung zum Einsatz. Verständlich, dass die geänderte Allradtechnik auch zu einer neuen Namensgebung führt. So wird die bisher bekannte Bezeichnung "Syncro" durch den konzerneigenen Namen "4MOTION" abgelöst.

Transporter Shuttle und Caravelle

Mit zwei neuen Bus-Varianten, dem komfortablen Transporter Shuttle und dem exklusiven Caravelle, erweitert Volkswagen sein Angebot bei den Bussen. Zugeschnitten auf die gehobene Personenbeförderung und mit sechs verschiedenen Motorisierungen, verfügen sie über neun Sitzplätze in einer 3-3-3 Sitzanordnung und sind mit kurzem (3.000 mm) oder langem Radstand (3.400 mm) bestellbar.

Multivan Family

Mit dem Multivan Family bringt Volkswagen ein attraktives und preiswertes Sondermodell raus, das sich besonders an Familien und sportinteressierte Personen richtet. Ausgerüstet ist er als 6-Sitzer mit einem flexiblen Sitzkonzept auf Gleitschienen für den drehbaren Einzelsitz und die Dreier-Sitzbank, mit einem praktischen Klapptisch sowie einem pflegeleichten Kunststoffboden.

Der Multivan Family - das attraktive Sondermodell von Volkswagen.

Der Transporter Shuttle eignet sich besonders als Personentransporter für Taxiunternehmen oder Reiseveranstalter oder im Hotel- und Mietwagengewerbe.

Der hochwertige Caravelle ist prädestiniert für die exklusive Personenbeförderung: in der 4- und 5-Sterne-Hotellerie, für Luxus-Sightseeing-Tours und als Flughafenshuttle.

2005

Der neue Multivan Beach

Der VW-Bus ist seit jeher das Synonym für "Mobile Freizeit". Mit dem neuen Multivan Beach bringt Volkswagen ein Fahrzeug auf den Markt, das wie kein anderes bisher in die Fußstapfen des "Bulli" tritt. Mit nur wenigen Handgriffen lässt sich der Multivan Beach in ein Reisemobil für zwei Personen verwandeln. Herzstück dieser wunderbaren Variabilität im Multivan Beach ist ein Schienensystem im Boden und an den Seitenwänden, das eine sichere Befestigung der verschieb- und demontierbaren Einrichtungsmodule gewährleistet. Insbesondere das Schienensystem an den beiden Innenwänden sorgt für einen aufgeräumten Innenraum.

Je nach den individuellen Bedürfnissen, ist der Multivan Beach, der ausschließlich als Diesel lieferbar ist, mit vier sparsamen sowie drehmomentstarken TDIs (vom 1.9 l mit 63 kW/86 PS bis hin zum 2.5 l mit 128 kW/174 PS) erhältlich. Optional kann der flexible Allrounder als Fünfzylinder-Turbodiesel auch mit der komfortablen 6-Gang-Tiptronic oder mit 4MOTION-Allradantrieb bestellt werden.

Der Multivan Beach, der Allrounder für Freizeit und Beruf.

Erfrischend anders ist sein Design mit der serienmäßigen Metallic-Lackierung Offroadgrey und der zur Wahl stehenden Design-Folierung in den Farben Sundown-Orange, Limette oder Steinblau.

Die herausnehmbare Campingbox bildete im Jahr 1951 die Basis für die Freizeitfahrzeuge von Volkswagen. Die aus dem California bekannte, rechts angeordnete Zweiersitzbank kann mit den beiden vorderen Drehsitzen und dem modifizierten Multiflexboard (Bettverlängerung mit Liegepolster) problemlos zu einer ebenen und bequemen Liegefläche verwandelt werden.

2007

Abenteuerlustig: Der Multivan PanAmericana
Mit dem neuen allradgetriebenen Sondermodell PanAmericana bietet Volkswagen allen Abenteurern, die sich gerne auch einmal abseits der Straße bewegen, eine sichere und souveräne Alternative. Der Multivan PanAmericana erinnert an die rund 23.000 Kilometer lange Route von Alaska bis nach Feuerland, die 1999 von einem Multivan mit Allradantrieb in der Rekordzeit von nur 15 Tagen absolviert worden ist. Das in "Salt Lake Grey" lackierte Sondermodell mit 4MOTION-Allradantrieb ist eine Hommage an diese Leistung. Mit seiner bulligen Außenoptik, dem Unterfahrschutz und den Seitschwellern demonstriert er auf den ersten Blick klar seine Offroad-Qualitäten.

Neu: Der Multivan mit langem Radstand

Volkswagen erweitert die Bandbreite seines Großraumlimousinen-Angebots um eine XL-Version. Mit der um 40 cm verlängerten Variante des Multivan - dem Multivan langer Radstand - kommt VW dem oft geäußerten Wunsch nach noch mehr Raumangebot und noch mehr Flexibilität und Variabilität für den Personentransport nach. Tragendes Element ist dabei das innovative Schienensystem. Auf Wunsch können darin bis zu acht Sitzplätze spielend leicht individuell positioniert werden.

Neu: Multivan Startline und Multivan Atlantis
Volkswagen bietet seinen Großraumlimousinen-Kunden zwei neue Multivan-Modelle, die den vielfältigsten Ansprüchen gerecht werden. Der Multivan Startline - erkennbar durch die in Silber gehaltenen Seitenstreifen. Der zweite im Bunde ist das sportlich-elegante Sondermodell Multivan Atlantis, das Individualität, Flexibilität und Komfort auf eine unnachahmliche Weise vereint. Bis zu 7 Personen finden darin Platz.

2008

Neu bei Volkswagen: Der Multivan Family
Wie der Name bereits verrät, erweitert Volkswagen Nutzfahrzeuge mit dem Multivan Family sein Großraumlimousinenangebot um ein weiteres Sondermodell. Der neue Multivan Family, der sich in puncto Ausstattung an die Ausstattungslinie Comfortline anlehnt, schlägt die Brücke zwischen dem Einsteiger Multivan Startline und dem Multivan Comfortline. Der Fünfsitzer überzeugt mit Komfortausstattungen wie Multifunktionsanzeige, Zentralverriegelung oder auch Klimaanlage und mit der zu einer Liegefläche umklappbaren 3er-Sitzbank.

Noch attraktiver: Der neue TransVan
Der speziell für den österreichischen Markt konzipierte "Transportprofi" verbindet das Beste zweier Fahrzeugkonzepte - nämlich das Raumangebot eines Transporters mit dem Komfort eines fünfsitzigen Vans. Keine Wünsche lässt die verfügbare Motorenpalette des neuen TransVan offen, die vier TDI mit einem Leistungsspektrum zwischen 84 und 174 PS sowie zwei Benziner mit 116 und 235 PS (V6) umfasst.

Neu: Der Multivan United

Der Multivan United vereint Sportlichkeit, Eleganz und Komfort. Diese werden mit der Tieferlegung des im Multivan United serienmäßig verbauten Sportfahrwerks und den United-Schriftzügen auf Motorhaube und Seitenteil zusätzlich unterstrichen.

Der Multivan Family.

Der TransVan.

Der Multivan United.

2009

Die neue Generation T5

Eine Generation von Transporter, Multivan, Caravelle und California präsentiert sich sicherer, cleverer, komfortabler und wirtschaftlicher sowie mit neuer Design-DNA. Die Frontpartie ist komplett modifiziert. Klare, horizontale Linien lassen die Baureihe hochwertiger und zeitloser wirken. Die Querspangen des Kühlergrill-Schutzgitters sind stets in schwarz gehalten. Außerdem verfügen die neuen, sparsameren und extrem leisen Turbodiesel (TDI) nun über eine Common-Rail-Einspritzung. Darüber hinaus kommt weltweit erstmalig optional in dieser Klasse ein 7-Gang-Dopplkupplungsgetriebe (DSG) zum Einsatz. Ebenfalls neu ist der elektronisch gesteuerte Allradantrieb (4MOTION mit Haldex-Kupplung der 4. Generation).

Seit der neuen T5-Generation ist erstmals die Verbindung von Allrad und Automatikgetriebe gegeben. Für den 4MOTION mit 6-Gang-Schaltgetriebe stehen generell die TDI-Motoren mit 103 kW/140 PS und 132 kW/180 PS Leistung zur Verfügung.

 

2010

Der T5 4MOTION - die neue Generation

Als Technologie-Highlight ist bei der neuen T5 Generation erstmals die Kombination eines 180 PS TDI mit DSG und Allradantrieb im Angebot.

2011

Die energiesparende BlueMotion Technology ist nun mit dem 103 kW/140 PS TDI auch für zwei weitere Getriebevarianten verfügbar. Das Angebot an Benzinmotoren wird um den 2.0 TSI mit 110 kW/150 PS ergänzt.

2012

Zwei neue Motorvarianten

Mit zwei neuen Motorvarianten geht die erfolgreiche T-Baureihe - sie umfasst Transporter, Caravelle, Multivan und California - ins neue Modelljahr. Die energiesparende BlueMotion Technology ist nun mit dem 103 kW/140 PS TDI auch für zwei weitere Getriebevarianten verfügbar. Das Angebot an Benzinmotoren wird um den 2.0 TSI mit 110 kW / 150 PS ergänzt.

Neue Getriebevariante

Mit dem kurzen Getriebe des Allradspezialisten Seikel bietet Volkswagen Nutzfahrzeuge ab sofort eine neue Getriebe-Variante für fast alle T5 4MOTION Modelle mit 103 kW/140 PS TDI an. Dieses eignet sich besonders für den harten Geländeeinsatz sowie für die Beförderung von Mensch und Material zu schwer erreichbaren Orten.

Die neue XL-Version

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat sein Sonderaufbauten-Angebot beim T5 mit langem Radstand und Pritsche um eine XL-Version erweitert. Mit Abmessungen von 3.150 mm x 2.040 mm und einer Ladefläche von ca. 6,4 m² ist die T5 Pritsche XL für vielfältigste Transportaufgaben der perfekte Partner. So lassen sich beispielsweise bis zu fünf Euro-Paletten oder Langgüter mit 3.000 mm Länge verstauen.

Zwei neue Sondermodelle: California Beach Edition & Comfortline Edition

Von außen sind die Sondermodelle "Edition" am matt-schwarz lackierten Dach und an den 17 Zoll-Leichtmetallrädern "Cascavel" zu erkennen, ebenso wie an schwarzen Türgriffen, dunklen Rücklichtern, schwarzen B-Säulenholmen und schwarzen Folienakzenten am Heck und an den Seitenschwellern sowie einer matt-schwarzen Lackierung im unteren Bereich des Frontstoßfängers. Abgedunkelte Seitenscheiben ab der B-Säule im Fahrgastraum, die Dachträgersystem-Halterungen in Silber sowie eine Markise schwarz (optional) runden das äußere Erscheinungsbild ab.

Der California Beach Edition.

Der Pritschenwagen.

Die Pritsche XL.

2014

Neue Motorisierung

Kräftig und sparsam: Den Transporter und Multivan BlueMotion gibt es nun auch mit 103 kW/140 PS TDI-Motor.

Bye, bye Bulli!

Der letzte Kombi aus Brasilien kommt in Hannover an. Nach 56 Jahren wurde Ende 2013 in Brasilien die Produktion des Transporters eingestellt. Verschärfte Bestimmungen in puncto Sicherheit und Emissionen machen eine zukünftige Zulassung unmöglich. Das Ende einer Ära: In Brasilien liefen bis dahin über 1,12 Millionen "Kombis" vom Band.

Bildergalerie

Der Multivan.

Der Multivan Startline.

Der Multivan Family.

Der Multivan Atlantis.

Der Multivan United.

Der Transporter.

Die Transporter Range.

Der California Edition.

Der Multivan Atlantis.

Der California.

Großartig in sechster Generation.

Egal ob als Transporter für große und schwere Aufgaben, als Caravelle für höchste Ansprüche in der professionellen Personenbeförderung, als Multivan mit großzügigem Raumangebot und flexibler Raumnutzung oder als California Reisemobil: Der T6 präsentiert sich vielfältig und passt sich den unterschiedlichsten Anforderungen im Beruf und in der Freizeit optimal an.

Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.
Akzeptieren und fortfahren