Mit Hochdruck wurde 2016 am Bulli gearbeitet. Und dank des Einsatzes beim Werkstattteam von Mayer Linz, besonders von Lehrling Thomas Pichler, wurde der Bulli in KW 27 − nahezu fertiggestellt − nach Salzburg geholt, um die Sattlerarbeiten beginnen zu können.

Am 19. Juli hieß es dann Daumen halten, der Typisierungstermin stand an. Dank des guten Zustands und einer Unmenge an gesammelten Papieren, konnte der Hof der Landesregierung in Salzburg mit einem Typenschein verlassen werden. Um den Bulli noch wertgerecht zu versichern, wurde am Tag darauf ein Gutachten erstellt.

Am Donnerstag den 21. Juli 2016 ging der Bulli per Hänger nach Kals − so wurde er noch etwas geschont. Am Freitag leistete er bereits bei der Auffahrt zum Lucknerhaus gute Dienste, jedoch musste bei sehr starkem Regen festgestellt werden, dass der Bulli noch nicht ganz dicht ist. Am Samstag bei der traditionelle Bullitreffen-Ausfahrt hielt das Wetter und somit blieb auch der Bulli trocken. Insgesamt hatte der Bulli an diesem Wochenende gute 200 Kilometer zurückgelegt.

 

Schließen

Bulli reloaded. Wir restaurieren einen VW Kombi T1.

Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.
Akzeptieren und fortfahren