Es wurde geflext, angepasst, geschweißt, geschliffen, gefüllert und wieder geschliffen!

Der Bulli wurde fertig entlackt. Nun stand die weitere Aufbereitung am Plan. Beim Entlacken kamen doch größere Stellen zum Vorschein, die durch Rost zerfressen wurden. Diese Stellen galt es durch Neuteile zu ersetzen bzw. Teile dafür zuzuschneiden und einzupassen. Vor dem Einsetzen der Neuteile kam die Flex zum Einsatz. Hier durften sich die Lehrlinge schon mal im "Autozerschneiden" üben. Beim Einpassen der Teile sowie bei den aufwendigen Spenglerarbeiten wurden die Lehrlinge durch einen Spezialisten aus dem Werkstattteam von Mayer Linz, Herrn Herbert Palmetshofer, unterstützt. An der Basis galt es natürlich genau und fehlerfrei zu arbeiten. Die Neuteile wurden vor dem Verbau grundiert und geschliffen. Die Arbeiten an der Karosserie dauerten ungefähr ein Monat. Danach hieß es ab in die Lackierkabine.

Schließen

Bulli reloaded. Wir restaurieren einen VW Kombi T1.

Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.
Akzeptieren und fortfahren