EU-Reifenlabel

EU-Reifenlabel

Seit November 2012 gibt es in der Europäischen Union eine Kennzeichnungspflicht für Reifen von Kraftfahrzeugen. Ziele der Kennzeichnung mit dem EU-Reifenlabel sind eine höhere Verkehrssicherheit und eine Reduzierung der Schadstoff- und Geräuschemissionen. Auf dem EU-Reifenlabel werden mittels einer grafischen Darstellung die folgenden Eigenschaften eines Reifens angegeben: Kraftstoffeffizienzklasse, Nasshaftungsklasse sowie die Klasse des externen Rollgeräuschs und entsprechender Messwert.

Kraftstoffeffizienzklasse:

Ein Reifen mit einem geringen Rollwiderstand kann einen Beitrag zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und damit auch der CO2-Emissionen eines Fahrzeugs leisten. Auf dem EU-Reifenlabel erfolgt die Kenn-zeichnung der Kraftstoffeffizienzklasse eines Reifens mit einem schwarzen Pfeil auf einer farbigen Skala von A (grün, geringer Rollwiderstand) bis G (rot, hoher Rollwiderstand).

 

Nasshaftungsklasse:

Die Nasshaftung eines Reifens wirkt sich auf den Bremsweg auf nasser Fahrbahn aus und ist ein wichtiger Faktor für die Sicherheit. Das EU-Reifenlabel gibt Nasshaftungsklassen von A bis G an. Bei ansonsten gleichen Bedingungen hat ein Reifen mit einer Nasshaftungsklasse A auf einer nassen Fahrbahn einen kürzeren Bremsweg als ein Reifen mit der Nasshaftungsklasse F.

 

Klasse des externen Rollgeräuschs:

Das Rollgeräusch eines Reifens trägt zur Gesamtlautstärke eines Fahrzeuges bei. Auf dem EU-Reifenlabel sind der Messwert des externen Rollgeräuschs in Dezibel und ein Piktogramm der Geräuschemissionsklasse mit einer (leise) bis drei (laut) ausgefüllten Schallwellen angegeben.

Kraftstoffeffizienz

Nasshaftungsklasse

Klasse des externen Rollgeräuschs

Weitere Hinweise:

  • Die tatsächliche Kraftstoffeinsparung und die Verkehrssicherheit sind in hohem Maße von der eigenen Fahrweise abhängig.
  • Durch eine umweltbewusste Fahrweise können Sie einen wichtigen Beitrag zur Senkung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emission leisten.
  • Achten Sie auf korrekten Reifenfülldruck, da ein zu geringer Druck die Nasshaftung verschlechtert und zu einer Verminderung der Kraftstoffeffizienz durch höheren Rollwiderstand führt.
  • Der dem Anhalteweg entsprechende Sicherheitsabstand muss stets eingehalten werden.

 

Angaben zu den Kraftstoffeffizienzklassen, Nasshaftungsklassen und den Klassen des externen Rollgeräuschs der als Serien- oder Sonderausstattung verfügbaren Reifen finden Sie in den Technik- und Preislisten der einzelnen Modelle.

 

Die gezielte Bestellung eines bestimmten Reifenfabrikats ist aus logistischen und produktionstechnischen Gründen nicht möglich.

Weitere Informationen zum EU-Reifenlabel finden Sie auf der offiziellen Webseite der EU-Kommission.