Weltpremiere: Der neue Amarok! Jetzt mit V6-Turbodiesel.

03.05.2016
  • Premium-Pickup ist künftig als einziger im Segment mit kräftigem V6-Turbodiesel unterwegs.
  • Neueste Sechszylinder-Generation mit bis zu 165 kW/224 PS und 550 Nm Drehmoment − 130 Nm mehr als im Vorgänger!
  • Launchmodell Amarok Aventura mit Sportsbar, 20-Zoll Felgen, BiXenon-Scheinwerfern und LED-Tagfahrlicht.

Volkswagen Nutzfahrzeuge legt mehr als eine Schippe drauf: Der Premium-Pickup Amarok fährt in Zukunft mit kräftigem V6-Turbodiesel, überarbeitetem Exterieur und Interieur vor. Mit dem neuen 3.0 Liter Aggregat steht künftigen Amarok Fahrern ein Liter Hubraum mehr zur Verfügung. Der Pickup, der auf der Straße wie im Gelände zuhause ist, erreicht 550 Newtonmeter Drehmoment und 165 kW/224 PS. Damit ist für ausreichend Schub und Durchzugskraft in allen Lebenslagen gesorgt.

Der Motor ist auf Langlebigkeit und Robustheit ausgelegt. Insgesamt stehen für den neuen Amarok drei Leistungsstufen des 3,0 l TDI mit exakt 2.967 Kubikzentimetern Hubraum zur Wahl: Diese erreichen 120 kW/163 PS, 150 kW/204 PS oder eben satte 165 kW/224 PS. Sie alle erfüllen die neueste EU6-Abgasnorm. Als erstes steht zunächst das leistungsstärkste Aggregat zur Verfügung.

Bereits ab Ende September 2016 ermöglicht dies den Kunden von Volkswagen Nutzfahrzeuge so einen attraktiven Einstieg in die Sechszylindermotorisierung. Der Vorverkauf in Österreich startet voraussichtlich Mitte des Jahres.

Eine athletischere Front und eine gänzlich neue Instrumententafel betonen den starken Amarok-Auftritt. Das Launchmodell Amarok Aventura kommt zudem mit neuer, in Wagenfarbe lackierter Sportsbar, 20-Zoll Leichtmetallfelgen, BiXenon-Scheinwerfern und vielen weiteren exklusiven Highlights.

Auch die Felgengrößen der anderen Ausstattungsvarianten wurden angehoben und stärken den Auftritt des Kraftsportlers. In Abhängigkeit zur Motorleistung gibt es drei unterschiedliche Antriebsvarianten: den klassischeren Heckantrieb sowie den Allradantrieb 4MOTION − entweder mit Heckantrieb und zuschaltbarer Vorderachse in Kombination mit Handschaltung oder mit permanentem Allradsystem und Torsen-Differential mit 8-Gang-Automatikgetriebe.

Neue 17-Zoll-Bremsscheiben an der Vorderachse und 16-Zoll-Scheiben hinten sorgen dafür, dass der leistungsstarke Pickup immer schnell und sicher zum Stehen kommt. Auch die mehrfach ausgezeichnete Multikollisionsbremse ist serienmäßig an Bord. Dank der neuen Servotronic-Lenkung lässt sich der Amarok trotz seiner Offroad-Tauglichkeit so präzise fahren wie eine Limousine.