Amarok mit "International Pickup Award 2018" ausgezeichnet.

22.11.2017
  • Pickup-Award der internationalen Van of the Year-Jury geht an den Amarok von Volkswagen Nutzfahrzeuge
  • Drehmomentstarke V6-Motoren, großzügigster Innenraum und komfortable Sitze überzeugen
  • Herausragend: Die Qualität des Amarok als Arbeitsgerät

Der "International Pickup Award 2018" (IPUA 2018) geht an den Amarok von Volkswagen Nutzfahrzeuge. Zum zweiten Mal konnte der Amarok nach 2010 nun auch mit der Neuauflage und seinen drehmomentfreudigen V6-Motoren die europäische Jury aus Transport-Journalisten überzeugen.

"Wir sind sehr dankbar für den IPUA 2018 und fühlen uns durch die Entscheidung der international besetzten Experten-Jury geehrt. Beim neuen Amarok haben wir einmal mehr auf die Wünsche der Kunden gehört und mehr Leistung, Drehmoment und auch eine bessere Nutzung für den Einsatz in jedem Gelände realisieren können, mehr noch als reinen Luxus und Lifestyle", sagt Dr. Eckhard Scholz, Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge, bei der Verleihung des International Pick-up Awards 2018 in Lyon. "Ich verspreche, wir werden weiterhin die besten Lösungen für unsere Kunden liefern, um ihnen das Leben und den Geschäftsalltag leichter zu machen", betont Dr. Scholz.

Die Jury bewertet den Amarok als den Inbegriff des Themas 'work hard, play hard', einem Kernelement des gesamten Pickup-Segments und umschreibt den Amarok als ein "Arbeitspferd erster Güte". Besonders hervorgehoben werden in der Urteilsbegründung das klare Design, die großartige Passform und das Finish, kurz die Verarbeitung. Auch die Größe der Doppelkabine mit Platz für fünf Personen, Benchmark im Segment, überzeugt mit ihrer modernen Gestaltung. Ebenso beeindruckten die mit dem AGR (Aktion Gesunder Rücken e.V.)-Logo ausgezeichneten ergoComfort-Sitze für Fahrer und Beifahrer die Jury, die zudem die einzigartige Acht-Gang-Automatik und die breite V6-Motorisierung im Segment hervorhob.

Angetan waren die Jury-Mitglieder insbesondere von den On- und Offroad-Fähigkeiten des V6-Amarok: "Die Kultiviertheit und die Elastizität der Maschine sind ein neuer Anspruch im Segment." Und weiter: "Leistung ist keine Herausforderung beim Volkswagen Amarok V6. Seine breite Auswahl an 3,0l-TDI-Motoren, die von 120 kW bis 190 kW reicht, erfüllt die Leistungs- und Drehmoment-Wünsche aller Kundengruppen", heißt es dazu in der Begründung der IPUA-Jury.

Der Amarok der zweiten Generation mit V6-Aggregat ist bei den Kunden erfolgreich: Von Januar bis Oktober 2017 lieferte Volkswagen Nutzfahrzeuge bereits 65.200 Fahrzeuge der Amarok-Baureihe an Kunden aus (Vorjahreszeitraum: 57.600 Einheiten); das entspricht einem Plus von 13,2 Prozent.

Ebenfalls im Rahmen der Preisverleihung auf dem Gala-Empfang während der Internationalen Transportmesse Solutrans 2017 wurden die Preise für den Van of the Year 2018 vergeben: Hier erzielte der Volkswagen Caddy TGI, der mit alternativen CNG angetriebene Lieferwagen und Familien-Van von Volkswagen Nutzfahrzeuge, ebenfalls einen Platz unter den besten Drei.

Den IPUA ('international Pickup Award')-Preis vergibt eine Auswahl der IVotY-Jury ('International Van of the Year'), eine Gruppe renommierter Fachjournalisten aus 25 Ländern, nur alle zwei, bis drei Jahre. 16 von ihnen bewerten die nominierten Fahrzeuge nach vorher definierten Kriterien unabhängig voneinander; zuvor gewann ihn der Amarok bereits im Jahr 2010. Der Volkswagen Amarok ist damit der einzige Pickup, dem diese Auszeichnung zum zweiten Mal verliehen wurde.

Diese Seite verwendet Cookies für eine bestmögliche Nutzererfahrung. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden.
Akzeptieren und fortfahren